Veröffentlicht am

SOM, Personal Swiss 2017 – Gratiseintritte

Personal Swiss, IT-Expo, SOM, Swiss eBusiness Expo

Börding Messe-LogosAm 4.-6. April 2017 steigt wieder das jährliche Messe-Feuerwerk in der Messe Zürich. Hierzu können wir kostenlos Ticketcodes abgeben.

BPX beteiligt sich an folgenden drei Events:

Digital PITCH zum Thema „E-Payment“, an der eBusiness Expo

E-Payment - Erfolgreicher Checkout

05.04.2017 11:30 – 12:15, Simon Achermann, eBusiness Stage, Halle 2: Kurzeinleitung ins Thema und Podiumsgespräch unter Einbezug des Publikums.

Mehr Informationen dazu können im Leitfaden E-Payment nachgelesen werden, an dem sich die Firmen Accarda, Aduno, Concardis, Garaio, SIX, Twint und PostFinance beteiligten. Diese Bücher können kostenlos mitgenommen werden.

–> Ticketcodes zur IT-Expo, SOM17, eBusiness Expo für Gratiseintritt.

MeetingPoint, SOM

Meeting Point in der Halle 1:

  • AdWords-Kampagnen selbst managen, Lucia Yapi, 05.04.2017, 09:30 – 10:30
  • Toolbox zum analysieren von Zielgruppen und Customer Journeys, Erich Althaus, 05.04.2017, 11:30 – 12:30
  • Wie kann ich mich bei LinkedIn positionieren und warum sollten Unternehmungen ein Firmenprofil haben? Erica Kessler, 05.04.2017, 13:15 – 14:15
  • HoloLens, Oculus Rift, HTC Vive und Google Cardboard – Augmented und Virtual Reality im Marketing: Roger Lüchinger, 06.04.2017, 09:30 – 10:30
  • Kundengewinnung dank Verknüpfung von CRM-Daten mit Big Data von Google: Beat Z’graggen, 06.04.2017, 11:30 – 12:30
  • Ransomware – Eine Plage breitet sich explosionsartig aus: Andreas Wisler, 06.04.2017, 13:15 – 14:15

Moderation: Martin Dalla Vecchia und Erich Althaus.

–> Ticketcodes zur IT-Expo, SOM17, eBusiness Expo für Gratiseintritt.

Guided Tour Personal Swiss und TALENTpro 2017

Rundreise über die Personal Swiss und TALENTpro, 45 Minuten. Infostand (Stand E.02) in Halle 5. Siehe auch Programmheft an der Messe.

–> Ticketcodes zur Personal Swiss für Gratiseintritt.

 

 

Veröffentlicht am

20 Minuten – E-Commerce: So wird der Webshop kein Webflop – Karriere

Quelle: 20 Minuten – E-Commerce: So wird der Webshop kein Webflop – Karriere

Immer mehr Geschäftsleute versuchen sich mit eigenen Webshops. «Der Verkauf übers Internet ist heute technisch relativ leicht zu realisieren», erklärt Martina Dalla Vecchia, Dozentin an der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. «Für Erfolg und Nachhaltigkeit braucht es aber ein strukturiertes Vorgehen, klare Ziele und eine genaue Erfolgsmessung.»

Mehr

Veröffentlicht am

Oculus Rift in der Praxis

Die Marketing und Verkaufsexperten vom Club 55 tauchten am  am Kongress in Kitzbühel 2015 in die dreidimensionale Welt eines toskanischen Grundstücks mit Garten und Meer ein. Dabei handelt es sich um eine Ausstattung der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, die hier zum Einsatz kam. Die Experten konnten so mit einer zukünftigen Welt auseinander setzen, die auch ihren Alltag eines Tages beeinflussen wird.

Oculus Rift
Oculus Rift

Martin Dalla Vecchia betreute die Gäste und führte sie in Oculus Rift in der Praxis ein.

Oculus Rift im Einsatz
Oculus Rift im Einsatz

Oculus Rift in der Praxis

Reaktion: Die meisten Gäste waren erstaunt über die Qualität dieser dreidimensionalen Welt. Andere, die sich zu hektisch im dreidimensionalen Raum bewegten wurden mit „Seekrankheit“ belohnt.

Was ist Oculus Rift?

Das Oculus Rift ist ein Head-Mounted Display mit besonders großem Sichtfeld und besonders schnellen Bewegungssensoren, das von Oculus VR entwickelt wird. Während eine Entwickler-Version bereits Anfang 2013 ausgeliefert wurde, wird eine Veröffentlichung der Endkunden-Version für Anfang 2016 erwartet. Am 25. März 2014 gab Facebook Inc. die Übernahme von Oculus VR für einen Kaufpreis von 400 Millionen US-Dollar in bar und 1,6 Milliarden US-Dollar in Facebook-Aktien bekannt.

Nachdem die ersten Entwicklerversionen des Oculus Rift ausgeliefert waren, testeten verschiedene Fachzeitschriften die Spieletauglichkeit und kamen auf ein überwiegend positives Ergebnis, unter Berücksichtigung der noch nicht abgeschlossenen Entwicklung und der abgespeckten Entwicklerversion. Gelobt wurde vor allem die leichte Bedienbarkeit, das geringe Gewicht und der gute 3D-Eindruck. Kritisiert wurde durchweg die geringe Auflösung mit sichtbaren Subpixeln, die spürbare Latenz sowie die bei manchen Personen hervorgerufene Simulator Sickness.

Quelle Wikipedia

Veröffentlicht am

Webtrends 2015

Webtrends 2015 – Digital Future Walk

Digitale Entwicklungen verändern Businessmodelle und eröffnen neue Märkte. Um hier nichts zu verschlafen, braucht es klare Massnahmen und neue Prozesse. Zentral sind ein klarer Kundenfokus, der bewusste Einsatz von Videos und auf die Businesslogik ausgerichtete, automatisierte Prozesszyklen.

Webtrends 2015
Webtrends 2015

Der unternehmerische «Internet Future Walk» kann hier Klarheit schaffen. Im Rahmen eines Workshops oder als Projekt wird ein konkretes Bild von der Zukunft entworfen: Wie sehen unsere Dienstleistungen in 36 Monaten aus, wenn man die digitalen Entwicklungen durchspielt? Wie präsentiert sich unser Unternehmen in 36 Monaten im Internet? Welche Prozesse durchlaufen unsere Kunden (Customer Lifecycle) in 36 Monaten beim Kauf unserer Produkte oder Dienstleistungen? Mit diesen Fragen auf dem Radar ist man für die Zukunft gut gerüstet. Um sie zu beantworten, empfiehlt es sich, die boomende Start-up-Szene genau zu beobachten. Überall werden neue Konzepte gefördert, sei es in Form von Wettbewerben oder in Gründerzentren, die Räumlichkeiten und Infrastruktur zur Verfügung stellen. Dies sichert den beteiligten Firmen einen frühen Blick auf neue Konzepte. Klar ist: Die Innovationsfreude kommt oft von Personen, die keinen «Nine-to-five»-Job haben. Drei Aspekte sollten besonders beachtet werden: Easy: Kundenfokus/Customer Centricity), Sexy: Go Video und  Smart: Online-Business-Logik.

Den vollständigen Artikel kann als PDF heruntergeladen werden: Webtrends_Netzwoche_2015-05_FHNW.

 

 

Veröffentlicht am

Topsoft Software Contest 2015

Vier ERP-Anbieter stellten sich am 5.5.2015 in Bern dem Vergleich.

Mit einem strukturierten Vorgehen stellte der Moderator Dr. Marcel Siegenthaler anlässlich des …

Topsoft Contest Siegenthaler
Topsoft Contest Siegenthaler

Topsoft Software Contest 2015

… den Teilnehmern der Firmen Abacus, Asseco, myfactory und Step Ahead Fragen zu den folgenden Themen:

  • Projektertrag
  • Lieferantenbewertung
  • Liquiditätsmanagement
  • Jahresbudget
  • Marktchancen
  • Serviceleistungen
  • Zeitliche Belastung
  • Individuelle Auswertungen

Der Ablauf Live Vergleich umfasste die obigen Themen.

Topsoft Contest Abacus
Topsoft Contest Abacus
Topsoft Contest Asseco
Topsoft Contest Asseco
Topsoft Contest myfactory
Topsoft Contest myfactory
Topsoft Contest Step Ahead
Topsoft Contest Step Ahead

Die rund 90 Teilnehmern konnten sich ein Bild machen, welche Lösung am besten auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Veröffentlicht am

Erkenntnisse aus der Marketing-Psychologie: 3 Fehler, die du vermeiden solltest | Online Marketing News

Quelle: Kissmetrics

Erkenntnisse aus der Marketing-Psychologie: 3 Fehler, die du vermeiden solltest

Ein Beitrag von Gabriela Schütte

Drei Vorschläge, wie du psychologische Erkenntnisse eines Nobelpreisträgers für dein Content Marketing nutzen kannst.

Der Psychologie-Professor Daniel Kahneman hat 2002 den Wirtschaftsnobelpreis erhalten. Viele seiner Erkenntnisse darüber, wie wir (Fehl-)Urteile fällen und Entscheidungen treffen, stellt er in seinem Buch “Schnelles Denken, langsames Denken” vor. Auch auf das Marketing übertragen sind seine Theorien anwendbar und können aufzeigen, welche Fehler Marketer vermeiden und wie sie Produkt- und Unternehmensinformationen online darstellen sollten.

via Erkenntnisse aus der Marketing-Psychologie: 3 Fehler, die du vermeiden solltest | Online Marketing News.

Veröffentlicht am

Wie positionieren sich die Anbieter im Schweizer Markt für SaaS-ERP? | Experton Group Blog

Wie positionieren sich die Anbieter im Schweizer Markt für SaaS-ERP?

Interessante Beiträge zu myfactory, Abacus, Solvaxis und eNVenta und Infor will anscheinend  den CH-Markt wieder aufrollen, nachdem sie sich schon fast verabschiedet haben.

via Wie positionieren sich die Anbieter im Schweizer Markt für SaaS-ERP? | Experton Group Blog.

Veröffentlicht am

Why People Share: The Psychology of Social Sharing

Bin auf einen interessanten Artikel gestossen, zum Thema, wieso Leute Informationen teilen.

Why People Share: The Psychology of Social Sharing

By Garrett Moon

 

How do you get more people to share your content?

It’s a simple question that lacks a simple answer.

But, perhaps it’s not as complicated as you think.

In a fascinating study conducted by The New York Times Customer Insight Group, it was discovered that there are five key reasons people decide to share something with others. This study on the psychology of sharing and word-of-mouth movements uncovers an important opportunity for marketers who want to do a better job growing their audience.

By understanding why people share, you can better assess your own content, and its ability to result in sustainable growth and traffic to your blog.

These important insights may be all that you are missing in growing a high-traffic blog.

via Why People Share: The Psychology of Social Sharing – CoSchedule.

Veröffentlicht am

BPX organisiert die SOM15 MeetingPoints und den Pitch „Webshop“

Der BPX-Fachverlag organisiert die SOM MeetingPoints am 15. und 16. April 2015

Am MeetingPoint gibt es keine klassischen Vorträge und keine „Patentrezepte“. In informeller Atmosphäre treffen einander Gleichgesinnte zum themenorientierten Erfahrungsaustausch. Ausgangspunkt ist jeweils eine konkrete Fragestellung aus der Praxis des digitalen Marketing oder E-Business.

Unter der professionellen Moderation von unseren Autoren Erich Althaus (noline.ch) und Alain Veuve (AOE Switzerland) werden Fragen aufgeworfen, Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsam Lösungen gesucht. Ziel ist es, die Besonderheiten eines Falles herauszuarbeiten und Lösungswege nachvollziehbar zu machen. Die Gesprächsteilnehmer diskutieren mit Konzepte, Umsetzung und Lessons Learned. Schauen Sie vorbei, bringen Sie Ihre Fragen und Ihre Erfahrungen ein und profitieren Sie vom reichhaltigen Erfahrungsschatz anderer Kolleginnen und Kollegen!

via SOM MeetingPoint

Zum Thema E-Commerce eine Neuerscheinung: Diese Publikation ist Stand der Post und am Meeting Point während der Messe kostenlos erhältlich. Hier weitere Informationen zur Messe.

E-Commerce
E-Commerce – Praxis-Leitfaden Webshop:
Erfolgreich online verkaufen!